Gedruckte Quellen:

  • Erich Bloch (1971) Geschichte der Juden von Konstanz im 19. und 20. Jahrhundert: Eine Dokumentation. Konstanz
  • Tobias Engelsing (2015) Das jüdische Konstanz: Blütezeit und Vernichtung. Konstanz
  • Maurice Fargeon (1939) Médecin et avocats juifs au service de l'Egypte. Kairo
  • Helmut Fidler (2011) Jüdisches Leben am Bodensee. Frauenfeld
  • Robert Uri Kaufmann (1988) Jüdische und christliche Viehhändler in der Schweiz 1780-1930. Zürich
  • Jürgen Klöckler und Norbert Fromm (2005) Der Bodensee in frühen Bildern: Photographien aus der Sammlung Wolf 1860-1930 (Konstanzer Geschichts- und Rechtsquellen, XXXIX) Ostfildern
  • Tom Leonardt (2007) Ein Fenster in die Geschichte - Zum Architekturbestand von Wangen, einer ehemals christlich-jüdischen Landgemeinde am Bodensee. In: Hegau Jahrbuch 64 S. 93 - 102
  • Semi Moore-Moos (ohne Jahr) Die Juden von Konstanz 1863-1940, auch online verfügbar
  • Jacob Picard (1971) Erinnerung eigenen Lebens. In: 2. Band, Werke in zwei Bänden. Konstanz
  • Leo Picard (1996) Vom Bodensee nach Erez Israel: Pionierarbeit für Geologie und Grundwasser seit 1924. Konstanz
  • Cornelius von Pilgrim (2013) Ludwig Borchardt und sein Institut für Ägyptische Bauforschung und Altertumskunde in Kairo. In: Ägyptologen und Ägyptologien zwischen Kaiserreich und Gründung der beiden deutschen Staaten (Hg. S. Bickel, H.-W. Fischer-Elfert, A. Loprieno, S. Richter). Berlin S. 243 - 266 

Archive:

  • Landesarchiv Berlin
  • Stadtarchiv Konstanz
  • Staatsarchiv Freiburg
  • Staatsarchiv Thurgau
  • Staatsarchiv Zürich

 

Dank für ungedruckte Informationen:

  • David Hamann, MA, hat mir zwei Tage im Fernbus  und zwei Nächte in einem billigen Berliner Hotelzimmer erspart. Er übernahm die Recherchen im Landesarchiv Berlin.
  • Cilli Kasper-Holtkotte in Frankfurt ist Historikerin. Ihr Buch über "Deutsche in Ägypten und internationale Ägyptologen-Hilfsnetzwerke in der 1930iger Jahren" wird demnächst erscheinen.
  • Isolde Lehnert vom Deutschen Archäologischen Institut arbeitet an einer Biographie von Max Meyerhof und ist in diesem Zusammenhang auch auf Hugo Picard gestoßen.
  • Cornelius von Pilgrim ist Direktor des Schweizerischen Instituts für ägyptische Bauforschung in Kairo. Er weiß viel über die bewegte Geschichte der Borchardtschen Villa zu berichten.
  • Angelika Wieler ist die Urenkelin von Rebecca Picard, einer Schwester von Salomon Picard.